Stories

Interaktive Events – Hybrid & digital

KontaktbeschrĂ€nkungen haben uns in den vergangenen zwei Jahren verstĂ€rkt dazu bewogen mit Hybridveranstaltungen zu experimentieren. Vornehmlich in PrĂ€senz ausgetragen, kommt ein Mix aus digitalen und analogen Elementen zum Einsatz, um virtuelle und vor Ort anwesende Teilnehmer:innen zu einem Publikum zusammenzufĂŒhren. Je interaktiver und kollaborativer das Workshop-, Coaching- oder Meetingformat, desto höher die Kunst, beide Gruppen möglichst gleichberechtigt an Diskussionen und AktivitĂ€ten teilhaben zu lassen. Um diesen Spagat zu meistern, sind eine gute Vorbereitung und methodische Kompetenzen seitens der Moderator:innen ebenso zentral, wie das richtige technische Equipment.

Unser Setup besteht aus folgenden drei Hauptkomponenten, die im gemeinsamen Verbund visuelle und akustische Barrieren in der Kommunikation zwischen analoger und virtueller Welt auf ein Minimum reduzieren.  

Intelligentes Kamerasystem

Mit Hilfe einer PTZ-Kamera können alle Bereiche unseres Lichtenhainer Meetingraumes bequem per Fernsteuerung erfasst werden. Den virtuell Teilnehmenden wird ein realitÀtsnahes Erlebnis geboten, indem nicht nur ein guter Eindruck von der geschlossenen Gruppe im Raum vermittelt wird, sondern auch Mimik und Gestik als kommunikative Signale via Zoom von allen wahrgenommen werden können.

Deckenmikrofone

Unsere Deckenmikrofone sorgen fĂŒr eine hohe AudioqualitĂ€t, indem sie die Stimme des Sprechenden verstĂ€rken, wĂ€hrend HintergrundgerĂ€usche reduziert werden. GrĂ¶ĂŸere AbstĂ€nde zwischen Personen im Raum werden problemlos ĂŒberwunden, ohne auf separate Mikrofone, die unter UmstĂ€nden durch eine zusĂ€tzliche Person aufwĂ€ndig bewegt werden mĂŒssten, angewiesen zu sein.

InteraktionsflÀchen

Das HerzstĂŒck unseres hybriden Setups bildet der Legamaster UHD bestehend aus einem 86 Zoll höhenverstellbaren Multitouch-4K-Display. Dieser lĂ€sst sich dank leichtgĂ€ngiger Schwerlastrollen flexibel entsprechend der jeweiligen Bestuhlung und Tischanordnung ausrichten. Aus Erfahrung wissen wir, dass konventionelle PinnwĂ€nde und Flipcharts in ihrer Effizienz und Haptik nie gĂ€nzlich durch Hightec-Mittel zu ersetzen sind, so dass nach wie vor leidenschaftlich gern auf sie zurĂŒckgegriffen wird. Um die Online-Teilnehmer*innen zumindest visuell am Prozess des Fixierens erarbeiteter Informationen teilhaben zu lassen, kann die analoge InteraktionsflĂ€che als Bild/Video ĂŒber ein zusĂ€tzliches Nutzerprofil in die Videokonferenz eingebunden werden. HierfĂŒr bietet sich eine weitere, auf einem Stativ platzierte Kamera an.

Auf unseren MeetingflĂ€chen lassen sich Kleingruppenarbeiten, wie sie beispielsweise im Rahmen von Ideation Workshops stattfinden, flexibel organisieren. Auch hier stellt ein gutes MischungsverhĂ€ltnis den Idealfall dar – unter dem Einsatz mobiler EndgerĂ€te (mit integriertem Mikrofon und Lautsprecher) können sich an jeder Tischinsel physisch und virtuell anwesende Mitglieder zusammenfinden – oder aber die Kommunikation wird bereits vollstĂ€ndig durch die in all unseren drei MeetingrĂ€umen vorhandene Moderationsausstattung (mind. Projektor, ProjektionsflĂ€che) abgedeckt.

Um den Überblick nicht zu verlieren und eine enge Verzahnung sicherzustellen, wird ein Moderationstandem (oder gar Trio) nahezu unverzichtbar. Eine klare Rollenverteilung im Vorfeld ist dabei entscheidend fĂŒr den Erfolg. Hier kann es hilfreich sein, den Ablaufplan gemeinsam aufzustellen und durchzugehen. WĂ€hrend die Aufmerksamkeit des Hauptmoderierenden auf die Visualisierung im PrĂ€senzraum sowie die Prozesssteuerung gerichtet ist, wird die Betreuung des virtuellen Raumes ĂŒber eine Co-Moderation sichergestellt. Hierzu zĂ€hlt auch die Steuerung der Audio- und VideokanĂ€le, wenn mehrere Kameras, Lautsprecher und separate Mikrofone zum Einsatz kommen.

Frische Luft fĂŒr frische Ideen…



Die Tage werden lĂ€nger und es zieht uns nach draußen. Licht- und LuftqualitĂ€t sind fĂŒr unsere ProduktivitĂ€t und Konzentration entscheidend. Auf unserer Sonnenterrasse, die wir derzeit weiter ausbauen und gestalten, lĂ€sst es sich auch an der frischen Luft brainstormen.

Auch gehört es dazu, Online-Teilnehmer:innen bei Wunsch an informellen GesprĂ€chen wĂ€hrend der Pausenzeiten teilhaben zu lassen. HierfĂŒr eignen sich am besten ebenfalls mobile EndgerĂ€te, die auf dem Mittagstisch oder der KĂŒchenzeile platziert werden können.

Vorteile hybrider Veranstaltungen

Getreu dem Motto Not macht erfinderisch hat uns die Pandemie verdeutlicht , dass hybride Veranstaltungen, richtig organisiert und umgesetzt, durchaus positive Aspekte aufweisen, die nachfolgend kurz zusammengefasst sind. Sie werden voraussichtlich ausschlaggebend dafĂŒr sein, dass wir unabhĂ€ngig vom Infektionsgeschehen im Umgang mit ihnen weiter wachsen werden.

  • die Reichweite kann unabhĂ€ngig der vorhandenen RaumkapazitĂ€t erhöht werden
  • global ausgetragen, fördern sie die nachhaltige Vernetzung mit internationalen Partnern
  • Anfahrtswege, die eingespart werden, bergen nicht nur soziale und ökonomische Vorteile fĂŒr den Einzelnen, sondern wirken sich ferner positiv auf die Ökobilanz aus
  • Online-Übertragungen können mit geringem Aufwand aufgezeichnet und wiederverwendet werden Das Videomaterial erleichtert der Moderation nicht nur die Reflexion, sondern kann auch allen anderen Teilnehmern nachtrĂ€glich zugĂ€nglich gemacht werden, so dass sich diese wĂ€hrend des Geschehens ganz auf die Veranstaltung konzentrieren können

Ihr plant bereits euer nĂ€chstes Event? Wir stellen euch neben unseren RĂ€umlichkeiten gern die passende Ausstattung zur VerfĂŒgung. Weitere Infos erhaltet ihr unter den beiden Reitern Meeting und Events. Auch fĂŒr den Fall, dass ihr noch ein passendes Moderatoren-Team sucht, sind wir der richtige Ansprechpartner.