Stories

Auf einen entspannten Plausch in der Sonne
 Mit Hannes

Liebe Freunde des Kombinats,

nach einer lĂ€ngeren Pause geht es endlich weiter mit spannenden Interviews aus dem Kombinat01! Den Anfang macht unser Coworker Hannes Prehn. Er studiert gerade Geografie an der UniversitĂ€t Jena und ist im Rahmen seines Praktikums bei Startify neu zu unserem Kombinat01-Team gestoßen. Wir freuen uns ihn bei strahlendem Sonnenschein auf unserer Terrasse getroffen zu haben und konnten bei einem lockeren GesprĂ€ch so einige interessante Einblicke in sein Leben werfen: 

Hey Hannes, schön dass wir uns heute mal austauschen können. Wie geht’s dir denn?

Mir gehtÂŽs wunderbar! Heute auf der Arbeit gewesen und immer noch dabei. Macht auf jeden Fall richtig viel Spaß, weil man super viel lernt. Also ich wusste, dass die Lernkurve eigentlich immer relativ steil ist bei solchen Praktika, aber dass es tatsĂ€chlich so toll ist, ĂŒberrascht einen dann doch. Es ist eben etwas ganz anderes als in der UniversitĂ€t und das ist auch das, was ich mir erhofft hatte. Einfach ein bisschen aus dem universitĂ€ren Kontext rauskommen und in das Arbeitsleben reinschnuppern. Das gefĂ€llt mir echt gut und macht mich auch wirklich happy!

Was machst du denn beruflich und wie bist du hier im Kombinat01 gelandet?

Genau, vielleicht erstmal als Kontext: Ich komme eigentlich von der studentischen Unternehmensberatung JenVision hier an der FSU Jena und habe dort Yannik kennengelernt. Yannik hat das Unternehmen Startify mitgegrĂŒndet und damit etwas echt Tolles auf die Beine gestellt. Nachdem wir uns mal locker unterhalten hatten, ob es passen könnte, hier ein Praktikum zu machen meinte er komm doch einfach mal vorbei, wir sind im Kombinat01! Ehrlicherweise kannte ich das Kombinat01 vorher gar nicht und musste erst einmal schauen, wo ich euch finde. Ich dachte immer hier wĂ€re nur das BahnhofsgebĂ€ude und fand es dann mega cool als ich hier hochgekommen bin. Super Location! Nachdem wir uns kurz unterhalten haben und es super harmoniert hat, habe ich im Mai dann mein Praktikum bei Startify angefangen. Ich habe jetzt sehr vielseitige Aufgaben und mache viele Sachen mit Yannik zusammen. Dabei geht es in die Richtung GeschĂ€ftsmodellentwicklung, aber auch Power Point Überarbeitung, Marktrecherche, AnalysetĂ€tigkeiten. Das sind die Sachen, die ich den Tag lang so mache. Das macht auch wirklich viel Spaß! 

Das hört sich sehr spannend an! Könntest du dir vorstellen auch nach deinem Praktikum weiterhin hier zu arbeiten?

Ja auf jeden Fall! Ich finde das Kombinat01 sehr spannend, weil ich zuvor noch nie diese Coworking Erfahrung gemacht habe. In der Bibliothek ist es immer ganz ruhig, da arbeitet jeder mehr oder weniger fĂŒr sich. Dann kommt man hier ins Kombinat01 und am Anfang ist es etwas ungewohnt kein abgeschlossenes BĂŒro zu haben und andere im Meeting oder am Telefon zu hören, aber das finde ich ganz cool. Es hat eine ganz eigene Kultur! Auch das wir jetzt hier draußen sitzen, das hat etwas Besonderes. Eine viel lockerere AtmosphĂ€re. Man trifft sich hier zum Essen, quatscht mal miteinander was der andere gerade so macht, was seine Projekte sind. Ich könnte mir auf jeden Fall vorstellen auch nach dem Praktikum hier im Kombinat01 zu arbeiten! 

Was ist denn dein Highlight hier in unserem Kombinat01?

Die Terrasse, auf der wir gerade im schönen Sonnenschein sitzen, kommt schon sehr, sehr nahe an das Highlight ran. TatsÀchlich empfinde ich die Kultur hier an sich aber auch schon als Highlight. Wie bereits gesagt, hatte ich das zuvor noch nie so erlebt. Alle sind total offen miteinander, jeder kann im Prinzip so frei arbeiten, wie er möchte. Das finde ich schon sehr gut umgesetzt!

Wie sieht fĂŒr dich eigentlich die perfekte Work-Live-Balance aus?

Im Prinzip, was ich eben schon erwĂ€hnt habe. Wenn ich mir frei aussuchen kann, mal den einen Tag um 10 Uhr zu kommen, mal um 9 Uhr oder mal im Homeoffice zu bleiben, dann passt fĂŒr mich die Work-Live-Balance. NatĂŒrlich mĂŒssen irgendwo die Ergebnisse der Arbeit stimmen, aber das funktioniert so eigentlich immer ziemlich gut. Klar hat man mal irgendwelche Termine, dass dann aber keiner sagt, beeile dich mal, finde ich tatsĂ€chlich sehr wichtig. Dadurch bekommt man auch ein gesundes VerhĂ€ltnis zur Arbeit, wenn man entscheiden kann, heute bleibe ich mal zuhause oder heute komme ich um 9 Uhr oder so. Trotzdem kann man natĂŒrlich seinen Rhythmus haben und jeden Tag um 09 Uhr oder 08 Uhr ankommen. Die freie Entscheidung finde ich aber sehr wichtig. 

Was lĂ€sst dein Herz nach der Arbeit höherschlagen, fĂŒr was brennst du in deinem privaten Leben?

Oh, das ist eine sehr gute Frage. Ich glaube da wĂŒrde ich wieder so ein bisschen auf den Verein JenVision zurĂŒckkommen, auch wenn das natĂŒrlich nicht so richtig mein Privatleben ist. Aber ich habe dadurch ganz, ganz viele Freunde kennengelernt, mit denen man auch nach der Arbeit nochmal raus, in den Paradiespark gehen und einen schönen Abend ausklingen lassen kann. Ich bin auch gerne einfach draußen, fahre Fahrrad und genieß dabei gerne die Zeit fĂŒr mich selbst. Einfach einige Stunden an nichts anderes denken und einen frischen Kopf bekommen. Auch spazieren gehen, muss manchmal einfach sein um wieder motiviert an die Arbeit zu gehen. Manchmal kommen einem dabei auch Gedanken, auf die man bisher bei bestimmten Projekten noch nicht gekommen ist. Neue Perspektiven gewinnen, finde ich dabei superwichtig, um auch gute Arbeit leisten zu können. 

Vielen Dank fĂŒr das tolle GesprĂ€ch Hannes! Ich freue mich schon auf den nĂ€chsten sonnigen Nachmittag mit dir hier auf der Terrasse! Ihr wollt die einzigartige Kultur im Kombinat01 auch kennenlernen? Dann kommt doch mal auf ein KĂ€ffchen vorbei und genießt die lockere AtmosphĂ€re auf unserer Sonnenterrasse!